Landesausschuss Westfalen des DEKT Landesausschuss Westfalen des DEKT
"Was für ein Vertrauen"
37. DEKT 2019
Dortmund

Die Delegiertenkonferenz und der Landesausschuss Westfalen des DEKT

Der Landesausschuss Westfalen und die Delegiertenkonferenz sind das Bindeglied zwischen der Evangelischen Kirche von Westfalen und dem Deutschen Evangelischen Kirchentag. Ziel der Arbeit ist, den Deutschen Evangelischen Kirchentag zu fördern und die Idee des Kirchentages zu vermitteln und zu verbreiten.

Das geschieht durch Begleitung, inhaltliche Unterstützung, Teilnahmewerbung und die Durchführung regionaler Kirchentage. Der Landesausschuss und die Delegiertenkonferenz sind verantwortlich für die Vorbereitung und Nachbereitung der zentralen Kirchentage - wie den Dortmunder Kirchentag 2019.

Die Stärke der Delegiertenkonferenz und des Landesausschuss liegen in der Verankerung in den Kirchenkreisen, der kirchlichen Basis und der Landeskirche.

In der Delegiertenkonferenz sind vertreten Delegierte aus den Kirchenkreisen, dabei auch U30-Delegierte, Vertreter des Landeskirchenamtes und aus besonderen Gründen berufene Personen, die z. B. sich in Gremien und bei Projekten des Kirchentages engagieren. Ca. 90 Mitglieder hat die Delegiertenkonferenz derzeit.

Die Delegiertenkonferenz wählt 15 Personen aus ihrer Mitte in den Landesausschuss Westfalen. Dem Landesausschuss gehören zudem der zuständige Dezernent bzw. die zuständige Dezernentin der Landeskirche, ein Mitglied der Kirchenleitung und die Geschäftsführung an.  Der Landesausschuss ist ein Ausschuss der Ev. Kirche von Westfalen.

Ein Projekt der Delegiertenkonferenz und des Landesausschuss Westfalen in Vorbereitung auf den Dortmunder Kirchentag sind z. B. die "Kirchentags-Buden". Mit denen haben wir bereits beim Kirchentag in Berlin-Wittenberg, auf dem Katholikentag in Münster, bei vielen Gemeinde- und Stadtfesten für den Dortmunder Kirchentag geworben. Auf Kreiskirchentagen, bei Stadtfesten, auf Märkten laden die Buden zum Dortmunder Kirchentag ein.

Zudem hat die Delegiertenkonferenz ein Chorprojekt und eine Kochaktion aus Anlass des Kirchentags gemeinsam mit Partnern initiiert.

Die Arbeit der Delegiertenkonferenz geschieht in den Kirchenkreisen. Durch den Landesausschuss und die Geschäftsführung werden die zentralen Aufgaben wahrgenommen.

Der Landesausschuss ist durch seinen Vorsitzenden und die Geschäftsführerin in der Konferenz der Landesausschüsse vertreten.