Informations- und Ideentag

für den 37. Deutschen Evangelischen Kirchentag 2019 in Dortmund

24. Juni 2017, 10.00-16.00 Uhr
St. Petri Kirche, Petrikirchhof 7, Dortmund

(direkte Nähe zum Hauptbahnhof)

Nach dem Kirchentag ist vor dem Kirchentag. Am 24. Juni sind es fast genau noch 2 Jahre bis wir GastgeberInnen des großen Glaubensfest sein dürfen.
Mit den frischen Eindrücken des Kirchentags in Berlin-Wittenberg wollen wir uns gemeinsam auf den Weg zum 37. DEKT in Dortmund machen.
An diesem Tag werden wir informieren, Ideen sammeln und dabei folgenden Fragen nachgehen:

Was bedeutet es Kirchentagsstadt und gastgebende Landeskirche zu sein?
Wie entsteht das Kirchentagsprogramm?
Wer kann beim Kirchentag mitmachen und wie?
Was möchten wir im Juni 2019 in Dortmund erleben?
Welche Themen sind uns wichtig?
Wie können wir Menschen in Dortmund und Westfalen für den Kirchentag begeistern?

Am Ende des Tages übergeben wir unsere Ideen den VertreterInnen des DEKT, der Landeskirche und des Landesausschuss.
Wir freuen uns auf Ihr/Eurer Kommen!

Anmeldung bis 9. Juni bei:
Ev. Jugend im Kirchenkreis Hattingen-Witten
Christiane Ahlich
Egge 65, 58453 Witten
Telefon: 02302-9142714
E-Mail: ahlich@kirche-hawi.de

Programmflyer zum Informations- und Ideentag

Kennse nich? Musse hin!

Dortmund in Berlin: Eindrücke aus der Westfalenhalle 

Auf den Tischen liegen grüne Bierdeckel. "Hömma, schön datte da biss!" steht darauf, oder "Kennse nich? Musse hin!" Im Ruhrpott-Slang werben sie für den Kirchentag 2019 in Dortmund - wie die ganze "Westfalenhalle", Halle 7.2c der Messe Berlin auf dem Kirchentag. weiterlesen ...

Wenn es den Kirchentag nicht gäbe, müsste man ihn erfinden

Von Berlin nach Dortmund: Der Weg zum Kirchentag 2019 ist symbolisch eröffnet

Er ist 1,80 Meter lang, rund und aus Ahornholz: der Staffelstab des Deutschen Evangelischen Kirchentages, der am Samstag (27.5.) in Berlin übergeben wurde. Damit ist der Weg zum Dortmunder Kirchentag 2019 symbolisch eröffnet. Viele Hände waren an der Übergabe beteiligt: Die westfälische Präses Annette Kurschus übernahm den Stab vom Berliner Bischof Dr. Markus Dröge; Dortmunds Oberbürgermeister Ullrich Sierau und der künftige NRW-Ministerpräsident Armin Laschet von Michael Müller, dem Berliner Regierenden Bürgermeister; der soeben gewählte Präsident des Dortmunder Kirchentages, Hans Leyendecker, von seiner Vorgängerin Dr. Christina Aus der Au. weiterlesen ...

Hans Leyendecker ist Präsident für den Kirchentag 2019 in Dortmund

Der Journalist Hans Leyendecker wird Präsident des 37. Deutschen Evangelischen Kirchentages vom 19. bis 23. Juni 2019 in Dortmund. Die Präsidialversammlung bestätigte den Vorschlag des Präsidiums am Freitagmittag in ihrer Sitzung auf dem Kirchentag in Berlin.
weiterlesen ....

Starkes Team für den Kirchentag 2019

Fünf Frauen bereiten das Großereignis in Dortmund für die westfälische Gastgeberkirche vor

Dortmund. "Wir werden gute Gastgeber sein", sagte Präses Annette Kurschus, als es im September 2015 endgültig klar war: Der Kirchentag kommt 2019 nach Dortmund. Was die leitende Theologin der Evangelischen Kirche von Westfalen (EKvW) angekündigt hat, kann nun verstärkt vorbereitet werden. Das westfälische Kirchentagsteam für 2019 steht fest. Die fünf Frauen haben sich jetzt (10.2.) in Dortmund der Öffentlichkeit vorgestellt. weiterlesen ...

Marit Günther wird Beauftragte für Dortmunder Kirchentag 2019

Pfarrerin Marit Günther wird Beauftragte der Evangelischen Kirche von Westfalen (EKvW) für den 37. Deutschen Evangelischen Kirchentag (DEKT) 2019 in Dortmund. Die 39-jährige Theologin wurde vom Landeskirchenamt in dieses Amt berufen, das sie am 1. September 2016 antreten wird. 

Als Bindeglied zwischen der 2019 gastgebenden westfälischen Landeskirche und dem Deutschen Evangelischen Kirchentag wird Marit Günther in den kommenden zehn Monaten zunächst die DEKT-Geschäftsstelle in Berlin bei der Vorbereitung und Durchführung des 36. Kirchentages im Mai 2017 in Berlin-Wittenberg unterstützen. Anschließend wird sie von Dortmund aus mit einem Team für die westfälischen Programm-Anteile, die Präsentation der Landeskirche auf dem Kirchentag in Dortmund, die Planung und Koordinierung von Themen und Projekten, die Quartierskampagne sowie die kommunikative Vernetzung mit regionalen Akteuren in Stadt, Land und Kirche verantwortlich sein.

Marit Günther, Jahrgang 1976, studierte Evangelische Theologie in Bielefeld-Bethel, Bonn, Oslo und Heidelberg sowie Kunstgeschichte in Bonn. Noch vor Beginn ihres Gemeindevikariates in der Emmaus-Kirchengemeinde in Recklinghausen-Sunderwich absolvierte die gebürtige Bielefelderin den Aufbaustudiengang Diakoniewissenschaft in Heidelberg. Umfassende Kenntnisse rund um den Deutschen Evangelischen Kirchentag erwarb die Theologin bereits 2007 in ihrem Sondervikariat beim 31. DEKT in Köln. Nach dem Zweiten Theologischen Examen arbeitete Marit Günther zunächst als Synodalvikarin des damaligen Dortmunder Superintendenten Klaus Wortmann sowie als Pfarrerin im Evangelischen Kulturbüro RUHR.2010. Seit 2010 ist sie Pfarrerin der Georgs-Kirchengemeinde Dortmund. Im Evangelischen Kirchenkreis Dortmund trägt sie außerdem als Scriba Mitverantwortung im Leitungsgremium.

http://www.evangelisch-in-westfalen.de

Glückauf und Halleluja

... auf dem Weg zum 37. Evangelischen Kirchentag in Dortmund 2019

Mit „Glückauf und Halleluja“ macht sich der Landesausschuss Westfalen des Kirchentags auf den Weg zum 37. Evangelischen Kirchentag, der vom 19.-23. Juni 2019 in Dortmund stattfinden wird.
Der Oberbürgermeister der Stadt Dortmund Ullrich Sierau und der Superintendent des Kirchenkreises Dortmund Ulf Schlüter verdeutlichten auf der Tagung des Landesausschusses, dass der Kirchentag in Dortmund dann gelingt, wenn er die Menschen der Stadt offen zur Mitwirkung einlädt und auf sie zugeht. Themen wie Integration, interreligiöser Dialog, Wissenschaft und Theologie, Evangelisch Sein heute, bürgerschaftliches Engagement z. B. gegen Rechtsextremismus, lebenswerte Stadt, Gestaltung des Strukturwandels aber auch Fußball könnten aus ihrer Sicht den Kirchentag in Dortmund prägen.

Dr. Ellen Ueberschär, Generalsekretärin des Evangelischen Kirchentages und der theologische Vizepräsident der Ev. Kirche von Westfalen Albert Henz erhoffen sich für Dortmund und Westfalen eine nachhaltige und langfristige Wirkung des Kirchentages. Sie stellten die nächsten Schritte auf dem Weg nach Dortmund dar. So werden zu Beginn des Jahres 2017 verschiedene Gremien die Arbeit aufnehmen. Im Herbst 2017 wird die Geschäftsstelle des Kirchentages von Berlin nach Dortmund umziehen.

Manfred W. Schwarz, der Vorsitzende des Landesausschuss Westfalen, erinnerte daran, dass die Kirchentage 1963 und 1991 sehr prägend für Dortmund und das Ruhrgebiet waren. Er versicherte, dass der Landesausschuss Westfalen sich sehr engagiert dafür einbringen wird, dass es 2019 ein ebenso erfolgreicher Kirchentag wird. Bereits auf dem 36. Kirchentag in Berlin und Wittenberg, 24.-28. Mai 2017, wird mit verschiedenen Aktivitäten zum Kirchentag in Dortmund eingeladen. Mit „Glückauf und Halleluja“ möchte der Landesausschuss viele Menschen in Dortmund und Westfalen für den Kirchentag begeistern und gemeinsam mit vielen anderen die Arbeit angehen.

Kirchentag in Dortmund 2019 über Fronleichnam

Der 37. Deutsche Evangelische Kirchentag wird vom
19. bis 23. Juni 2019 in Dortmund zu Gast sein

Das hat das Präsidium des Kirchentages in Berlin beschlossen. Damit findet erneut ein Deutscher Evangelischer Kirchentag an einem Fronleichnamswochenende statt. Zuletzt war dies in Stuttgart 2015 der Fall.

Im vergangenen Oktober hatte der Kirchentag die Einladung der Evangelischen Landeskirche von Westfalen, der Stadt Dortmund und des Landes Nordrhein-Westfalen angenommen. Nach 1963 und dem Ruhrgebiets-Kirchentag 1991 wird das Christentreffen zum dritten Mal in Dortmund und in der Westfälischen Landeskirche zu Gast sein. Designierter Präsident des 37. Deutschen Evangelischen Kirchentages ist Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier.

Kirchentag 2019 in Dortmund

Präsidium nimmt Einladung an – Steinmeier designierter Präsident

Fulda, 10. Oktober 2015. Der 37. Deutsche Evangelische Kirchentag wird 2019 in Dortmund stattfinden. Das Präsidium des Kirchentages nahm in seiner Sitzung am späten Freitagabend die Einladung der Evangelischen Landeskirche von Westfalen, der Stadt Dortmund und des Landes Nordrhein-Westfalen an. mehr ...

Präses Annette Kurschus, Evangelische Kirche von Westfalen,
zur Entscheidung der Stadt Dortmund, den Kirchentag 2019 zu unterstützen:


Nun ist der Weg frei für einen Kirchentag 2019 in Dortmund. Ich bin froh über diese kluge und weitsichtige Entscheidung. Kirchentage kosten Geld, keine Frage. Aber sie sind auch ein Gewinn – nicht nur für das Image einer Stadt und für die regionale Wirtschaft. Evangelische Kirchentage eröffnen Freiräume des Glaubens und Denkens, des Zweifelns, Streitens und Hoffens – über Themen und Fragen, die alle betreffen. Ich bin dankbar, dass Politik und Öffentlichkeit, Stadtverwaltungen und Steuerzahler, Christen und andere dies anerkennen. Sie sind es wert – uns allen. Ich freue mich auf dieses Ereignis in der westfälischen Metropole. Wir werden gute Gastgeber sein.

Trailer zum Kirchentag 2019

Ein kurzer Film-Trailer
lädt ein zum Dortmunder Kirchentag, 19.-23. Juni 2019

Reformationssommer 2017

Alles was Sie wissen sollen!

Die Broschüre "Reformations-
sommer 2017"  bietet Informationen zum 36. DEKT Berlin-Wittenberg, den Kirchentagen auf dem Weg, dem Festwochenende in Wittenberg, der Weltausstellung "Tore der Freiheit", dem Konficamp in Wittenberg. Hier ansehen bzw. kostenlos bestellen:
https://r2017.org/bestellung/

Handbuch der Landesausschüsse

Die Konferenz der Landesaus-schüsse des DEKT, hier versammeln sich die Vorsitzenden und Geschäftsführenden aus allen Landesausschüssen der EKD, hat ein Handbuch herausgegeben. Dort werden kurz und knapp beschrieben: Die Struktur des Kirchentages, die Gremien, rechtliche Fragen, Veranstal-tungsfragen u.v.m.

Das Handbuch finden Sie hier als Download.

 
 
 
 
Aktuelles
 

Die Seite dekt.ekvw.net ist ein Projekt der
Evangelischen Kirche von Westfalen, Landeskirchenamt - Altstädter Kirchplatz 5 - 33602 Bielefeld
Fon (Zentrale): 0521 594-0 - Fax (Zentrale): 0521 594-129 - info@evangelisch-in-westfalen.de - Impressum - Datenschutzerklärung