Kirchentag Westfalen Kirchentag Westfalen
„Jetzt ist die Zeit“ - Nächster Kirchentag vom 7. -11. Juni 2023 in Nürnberg.

Die Losung für den Kirchentag Nürnberg 2023 ist da!

Mit der Losung, „jetzt ist die Zeit“, wird im Juni 2023 in Nürnberg Kirchentag gefeiert. 

„Wir wollen auf dem Kirchentag den Menschen nicht sagen, was jetzt zu tun ist“, so der Kirchentags-Präsident Thomas de Maizière. „Wir laden vielmehr dazu ein, dies gegenseitig zu tun. Denn wir brauchen einen offenen, ehrlichen Austausch untereinander, um der Zeit gerecht zu werden und gemeinsame Schritte zu gehen.“ 

Der Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm ergänzt: „Jetzt ist die Zeit grundlegende Weichen neu zu stellen, damit auch zukünftige Generationen gut leben können.. Jetzt ist die Zeit (…) unsere Kirche zu erneuern, so dass sie offener, ökumenischer und einladender wird und die Liebe, von der sie spricht, selbst am meisten ausstrahlt.“

Herzlich und mit Vorfreude lädt der Oberbürgermeister von Nürnberg, Marcus König, zum Kirchentag ein: „Alle arbeiten gemeinsam daran, dass der Kirchentag 2023 ein inspirierendes, diskussionsfreudiges und in jedem Fall stimmungsvolles Ereignis wird.“

Der ÖKT lädt ein: Wir können helfen – dezentral

Vor zwei Jahren waren tausende Menschen beim Dortmunder Kirchentag als Helfende engagiert. (…und als Kirchentagsfreund*innen wissen wir: Die Helfenden machten den Kirchentag mit ihrem Lächeln zu einem besonderen Fest.) Wäre die Corona-Pandemie nicht dazwischen gekommen, dann würden im Mai in Frankfurt erneut viele tausend Helfende aktiv sein. Nach den tollen Erfahrungen in Dortmund wollten auch zahlreiche Westfalen zum Helfen an den Main. Doch in diesem Jahr ist alles anders.

„Auch in diesem Jahr“ – so das Team des ÖKT in seiner Einladung – „gibt es Menschen, die sich gerne engagieren möchten. Die dezentrale Aktion „schaut hin – packt an!” ruft aus Anlass des ÖKT dazu auf, sich während des Aktionszeitraumes 13. bis 16. Mai 2021 Corona-konform lokal zu engagieren und anzupacken. Müll im Stadtpark sammeln, eine Digital-Patenschaft für ältere Gemeindeglieder oder eine mehrtägige Aktion, bei der das Pfadfinderheim mal wieder renoviert wird – der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.“

Weitere Informationen

Dezentral feiern und Begegnungen zwischen Menschen „live“ ermöglichen

Begegnungen von Menschen fördern! An vielen Orten in Westfalen treffen sich zum dezentralen Programm des Ökumenischen Kirchentages Menschen live. Das hofft der Landesausschuss des Kirchentages, der sich am 11. März 2021 zu einem Zoom-Meeting traf.

Zahlreiche Gemeinden und Gruppen denken über Angebote zum dezentralen Programm des ÖKT nach. Verantwortungsvoll wird dabei an Hygiene-Konzepte und die Corona-Situation gedacht. Mitglieder des Landesausschusses Westfalen sammeln die unterschiedlichen Ideen in einer Padlet-Datei. Aus allen Kirchenkreisen können bald die Delegiert*innen auch eigene Vorhaben eintragen und füreinander öffentlich machen. So wird schnell erkennbar, wo gute Ideen gemeinsam weiterentwickelt werden können. (Und auch dies: Bevor überzeugende Ideen am Geld scheitern, kann gemeinsam nach Lösungen gesucht werden.)

„geht los – schaut hin – packt an“:  ein Actionbound von Konfis und Jugendlichen

Konfi- und Jugendgruppen werden aufgerufen einen eigenen Actionbound (digitale Schnitzeljagd, Rallye) aus Anlass des ÖKT zu entwickeln.  Für Multiplikator*innen werden Weiterbildungen zu Actionbounds angeboten: am 13. oder 16. April 2021, jeweils von 9.00 - 12.00 Uhr. Interessierte können sich für die Actionbound-Aktion bis zum 31. März anmelden. Alle Informationen und Anmeldung: https://eveeno.com/298210078 

Schaut hin: Bibeltexte – geistliche Impulse aus Westfalen stimmen auf den ÖKT ein
Bei einem zweiten Projekt stehen die für den ÖKT ausgewählten Bibeltexte im Mittelpunkt. Mit diesen Bibeltexten sollen sich in Videos Menschen aus Westfalen dem Leitgedanken des ÖKT – „schaut hin“ nähern.

Ideenpool: Auf einem Padlet sammeln wir Ideen für dezentrale Veranstaltungen. Bitte reinschauen und ergänzen: https://padlet.com/niklasfinzi/vy8cpwc4845tet10

In der zweistündigen Sitzung des Landesausschuss am 11. März 2021 ging es außerdem um die Auswertung der letzten Delegiertenkonferenz („war gelungen“), den Einsatz der Kirchentags-Buden während des ÖKT („wäre eine tolle Chance“) und die Angebote von Kirchentag Westfalen in sozialen Medien („wird immer wichtiger“).

 

Den Ökumenischen Kirchentag gemeinsam feiern

Wichtige Infos auf einen Blick
Das Team des ÖKT hat übersichtlich aktuelle Infos zusammengestellt, damit wir digital und dezentral gemeinsam den Ökumenischen Kirchentag feiern können: „Besondere Zeiten fordern uns heraus, neu zu denken. Sie eröffnen Chancen und lassen uns neue Formate entdecken. Der 3. Ökumenische Kirchentag (ÖKT) wird digital und eröffnet neue Möglichkeiten, christlichen Glauben zu leben und zu feiern. Auch wenn wir nicht gemeinsam in Frankfurt am Main sein können, wird es uns gelingen, den Geist der Ökumene über größere Entfernungen spürbar werden zu lassen. Feiern Sie mit und tragen Sie den ÖKT in Ihre Gemeinde, Ihren Verein, Ihren Freundeskreis. Nehmen Sie am Programm teil, helfen Sie anderen bei der Teilnahme oder – soweit es die Situation zulässt – organisieren Sie eine eigene Feier anlässlich des ÖKT. Wir freuen uns auf Ihre Impulse und Veranstaltungen, auf Ihr Engagement und Ihre Zuversicht. Der ÖKT wird anders sein als bisherige Kirchen- und Katholikentage: Er wird dezentral und digital – und ganz bestimmt ein sehr besonderes Erlebnis!“ Die aktuellen Infos des ÖKT finden Sie hier.

In dieser kleinen Broschüre findet ihr und finden Sie alle wichtigen Informationen zum ÖKT kompakt und anschaulich zusammengefasst. Reingucken und mitfeiern!

Bericht von der Frühjahrs-Delegiertenkonfernz am 13. Februar 2021 in Westfalen

Kirchentags-Treue in Corona-Jahren

Mit Leichtigkeit und zugleich berührender Tiefe bildeten zwei Programmpunkte den Rahmen der digital durchgeführten Delegiertenkonferenz am 13. Februar 2021. In der Andacht zu Beginn überraschte Harald Schroeter-Wittke mit einer überwältigenden Fassung des Liedes „Leise rieselt der Schnee“. Das Lied wurde wie ein musikalisches Drama gesungen und der Text „Freue dich, Christkind kommt bald“ erschien in einer stürmischen Welt wie eine stärkende Vision: Weihnachten ist zwar vorbei, doch das Versprechen „Christkind kommt bald“ bewegt weiter die Herzen und will uns ermutigen. Mit den technischen Möglichkeiten einer Zoom-Konferenz spielte Hans-Werner Ludwig mit dem Segen zum Schluss des digitalen Meetings: Über alle Bildschirme der über 70 Teilnehmenden hinweg zog sich ein Band des Segens. „Wir sind gesegnet und wir sind miteinander verbunden, über alle messbaren Entfernungen hinweg.“

Bericht Delegiertenkonferenz

Eindrücke vom Ökumenischen Kirchentagssonntag in Westfalen am 7. Februar 2021

Kirchentagssonntag unter Corona-Bedingungen
Zahlreiche Gemeinden haben in Gottesdiensten zum Ökumenischen Kirchentag Frankfurt eingeladen. Und so wie das Treffen in Frankfurt digital stattfindet, so wurde der Kirchentagssonntag am 7. Februar 2021 auch oft online gefeiert. Verbindend waren das Leitwort des Ökumenischen Kirchentages, „Schaut hin“, und der Bibeltext über die Speisung der 5000 aus dem Markus-Evangelium. Eindrücke vom Kirchentagssonntag in Westfalen zeigen, wie vielfältig und an der Welt interessiert Kirchentag in den Gemeinden ist.

Bericht "Eindrücke vom Kirchentagssonntag"

7. Februar 2021 - Ökumenischer Kirchentagssonntag

Am 7. Februar 2021 ist Ökumenischer Kirchentagssonntag! An diesem Sonntag sollen Gottesdienste im Geiste des Kirchentags gefeiert werden. Das Materialheft liegt jetzt vor. Interessierte und Gemeinden, die gerne feiern wollen und noch Anregungen suchen, finden diese auf unserer Webseite. Die Materialien beinhalten einen Entwurf aus katholischer und einen Entwurf aus evangelischer Tradition, einen Vorschlag für einen digitalen Gottesdienst und Vorschläge für ökumenische Treffen als „ökumenisches Türe ölen“ sowie eine Lichterwanderung. Einen Blick hinein zur Anregung lohnt sich. 

Dort findet sich ebenfalls ein Formular, auf dem man seinen Gottesdienst eintragen kann, damit Interessierte ihn auf oekt.de finden können.

Der Ökumenische Kirchentag geht neue Wege

Der Ökumenische Kirchentag wird stattfinden, aber ganz anders – und angepasst an die Corona-Pandemie. Digitaler, konzentrierter und zugleich so dezentral, dass sich auch viele Gemeinden, Verbände und Freunde des Ökumenischen Kirchentages einbringen können. Gerade in Krisenzeiten sind Begegnung, Dialog und Gemeinschaft wichtig für den gesellschaftlichen Zusammenhalt. Mit dem 3. ÖKT bietet sich die Chance, denen eine Plattform zu geben, die ernsthaft darum ringen, unsere demokratische Grundordnung, ein friedliches Miteinander und unsere ökologischen Lebensgrundlagen zu bewahren. Diese Chance soll genutzt werden, denn das Leitwort „schaut hin“ fordert dazu auf, christlich motiviert Verantwortung zu übernehmen.

Weitere Informationen

Corona und der 3. Ökumenische Kirchentag

Aufgrund von Corona sind Anpassungen der Rahmenbedingungen bei der weiteren Planung des 3. Ökumenischen Kirchentags in Frankfurt notwendig.

Infos zum Umgang mit Corona beim ÖKT

Der Ökumenische Kirchentag

Auf den Weg zum Ökumenischen Kirchentag in Frankfurt im Mai 2021!

Unter dem Leitwort "Schaut hin" wird der 3. Ökumenische Kirchentag vom 12. bis 16. Mai 2021 in Frankfurt/Main stattfinden. Alle sind herzlich eingeladen, sich den Fragen der Zeit zu stellen, sich mit aktuellen gesellschaftlichen Themen zu beschäftigen, über verschiedene Perspektiven des Zusammenlebens auszutauschen und Glaubensfragen zu diskutieren.

Weitere Informationen zum ÖKT

Kontakt

Vorsitzender

Hans-Werner Ludwig
Egge 65 
58453 Witten
Fon 02302/91427-12
Fax 02302/91427-16

E-Mail

Geschäftsführerin

Katja Breyer
Amt für MÖWe
Olpe 35
44135 Dortmund
Fon 0231/5409-73 

E-Mail

Geschäftsstelle Landesausschuss Westfalen

Britta Backsmann
Iserlohner Str. 25
58239 Schwerte
Fon 02304/755-324
Fax 02304/755-369

E-Mail